Jun
12

Tag der Archi­tek­tur 2012 – Bahn­Stadt­Tour

Am 23. Juni 2012 haben sich rund 30 Kinder, im Alter von acht bis 15 Jahren, auf den Weg gemacht, um die Bahnstadt in Heidelberg zu erkunden. Zusammen mit der Architektenkammer Heidelberg lud die HeidelbergCement AG die Kinder auf Entdeckungsreise zu einer der größten Baustellen Europas ein.

Los ging es an der Halle 02, wo die Kinder eine kurze Einführung zur Entstehung der Bahnstadt bekamen. Danach ging es weiter zum größten Büro- und Laborgebäude auf dem Bahnstadt-Areal: Skylabs. Die Architekten Dominik Wirtgen und Johannes Fokken zeigten den Teilnehmern die Besonderheiten des Gebäudes. Im Fokus stand auch das städtebauliche und architektonische Konzept des neuen Stadtteils. Um ein Gefühl dafür zu bekommen, was in den letzten Jahren auf der Baustelle bewegt wurde, ging es hoch auf den Turm der Skylabs, denn von dort aus ließ sich das gesamte Bahnstadt-Areal überblicken. Zurück am Boden ging es zur nächsten Station der Tour, der aus Überseecontainern konstruierten InfoSuite. Dort ließen sich die Kinder die Modelle des WohnGut-Quartiers erklären. Danach ging es mit Peter Dohmeier, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft Heidelberg, weiter zu den neuartigen Cross-Over-Häusern und anderen Reihenhäusern. Er führte die Gruppe durch die Gebäude und gewährte sogar einen Blick hinein.

Die letzte Station der Tour, die „Schwetzinger Terrasse“, war mit der neuen Kindertagesstätte das architektonische Highlight des Tages. Nach ihrer Fertigstellung wird sie wie eine Burg aussehen und ließ schon jetzt erahnen, wo später Sandkästen, Kletterwand und Rutsche zum Spielen einladen. Nach der interessanten Tour ging es zurück zur Halle 02, wo die Kinder wieder von ihren Eltern abgeholt wurden.